Was genau ist eigentlich das Ziel des Spiels?

Was ist das Ziel des Spiels; worum geht es denn nun beim Vampire Live? Ganz sicher nicht darum, sich einmal im Monat aufzubrezeln, nachts aus dem Haus zu schleichen und Kirschaft zu trinken, während man sich bei Kerzenschein finster anfunkelt. Und auch Intrigen zu spinnen nur um der Intrigen Willen ist auf Dauer nicht wirklich erfüllend.

Das Ziel des Spiels ist das Erleben des dargestellten Charakters mit seinen Schwächen, Problemen, kurzen Glücksmomenten und dem unweigerlichen Untergang, dem kein Kainit entgehen kann. Denn ausnahmslos jeder einzelne Kainit wird früher oder später untergehen.

Die unheilige Existenz eines Vampirs

Ein Kainit ist eine tragische Figur: Innerlich zerrissen zwischen den Überresten seiner menschlichen Moral und der pervertierten, blutgierigen Bestie muss er in einer jahrhundertealten Gesellschaft überleben, in der seine persönlichen Wünsche wertlos sind und von den Mächtigeren für ihre eigenen Ziele geopfert werden. Jede Nacht steht er vor der Wahl, ob er ein Stückchen mehr von dem opfert, was aus seiner sterblichen Zeit noch übrig ist – seine Moral, seine Wertvorstellungen, das „Menschliche“ in ihm – um sich zu behaupten. Es gibt keine Hoffnung auf Frieden, weder mit den anderen seiner Art noch in ihm selbst. Ein Kainit ist eine verdammte, unheilige Kreatur, die vom Leben der Sterblichen zehrt um selbst ein halbes Leben in den Schatten der Nacht zu führen.
 

Unser Ziel des Spiels

Unser Spiel dreht sich ganz klar auf dem Erleben eben dieser Aspekte der kainitischen Existenz. Es geht nicht darum einen Plot zu lösen, den die Spielleitung von außen ins Spiel wirft, heldenheaft den Sabbath zurückzuschlagen oder die mysthischen Fragmente des Buches Nod zu sammeln. Das gesamte Spiel dreht sich darum, aus sich selbst und den Zielen Deines Charakters heraus Spiel zu generieren. Wenn Dein Charakter keine eigenen Ziele hat, wirst Du Dich auf unseren Spielen sehr schnell langweilen.