5 Fragen an Deinen Charakter – Brechen und Erschaffung

Der zweite Teil der 5-Frage-Reihe. Im letzten Artikel haben wir einen Blick auf die sterbliche Zeit Deines Charakters geworfen, nun wenden wir uns dem nächsten Schritt seines Werdegangs zu: dem Brechen und der Erschaffung.
 

Was würdest Du dem Ahnen, der Dich gebrochen hat, sagen?

Stell Dir folgende Situation vor: Dein Charakter wird dem Ahnen, der Dich gebrochen hat, zum letzten Mal in Deiner oder seiner Existenz begegnen. Er hat einen Satz, um offen und ehrlich zu sagen, was er denkt und empfindet. Was würdest Dein Charakter sagen?
 
 

Welchen Sinneseindruck bringst Du mit Deiner Erschaffung in Verbindung?

Egal, um welchen Deiner fünf Sinne es geht: Was ist der prägnanteste Sinneseindruck im Zusammenhang mit der Erschaffung? Flackerndes Licht wie Blitzlichtgewitter? Der Duft des Parfums Deines Erschaffers oder des Ortes, wo Dein Charakter erschaffen wurde? Ein Lied, das während der Erschaffung gespielt wurde? Das Lichtspiel von Kerzen an der Wand, das Letzte, was Dein Charakter sah während er starb?
Daraus ergibt sich auch indirekt diese Frage: Wie geht es Deinem Charakter heute, wenn er wieder mit diesem Sinneseindruck konfrontiert wird?
 

Was hat Dein Erzeuger in Dir gesehen?

Vielleicht hat der Erzeuger Deines Charakters ihm Gründe genannt, weshalb er ihn geschaffen hat, vielleicht aber auch nicht. Wenn er sie erzählt hat ist die nächste Frage, ob Dein Charakter sie auch glaubt.
Also, was glaubt/ weiß Dein Charakter, weshalb er erschaffen wurde? Weil er seinen Erzeuger mit seinen Fähigkeiten überzeugt hat, oder sich über lange Zeit hinweg als Ghul bewiesen hat? Hatte sein Erzeuger einen schwachen Moment und hat ihn im Affekt erschaffen oder wurde er gar von anderen gezwungen? Oder brauchte er nur einen Puffer gegen Feinde und hat dafür ein Kind, Deinen Charakter, geschaffen?
 

Hättest Du Dich sich selbst erschaffen?

Würde Dein Charakter einen Menschen, der so ist wie er damals vor seiner Erschaffung, heute selbst zum Kainiten machen? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?
 

Was hätte anders sein sollen?

Was wäre Dein Charakter bereit heute zu opfern, wenn er dafür seine Erschaffung nachträglich ändern könnte? Bereut er z.B. bis heute, dass er schon vor seiner Erschaffung wusste, was ihn erwartet? Oder hat er erst während und direkt nach der Erschaffung erfahren, dass es Vampire gibt, und wünscht sich bis heute, dass sein Erzeuger ihn besser vorbereitet hätte?
 
 

Hast Du weitere Fragen, die in diesen Artikel gepasst hätten, oder weitere Ideen für Fragen? Dann immer her damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.