Ausstattung eines Treffens – Die Fundus Basics

Wer eine Domäne leitet, die keinen Fundus hat, sieht sich schnell immer wieder mit den gleichen Schwierigkeiten konfrontiert, wenn er Treffen organisiert: Wie wird dekoriert, woraus wird getrunken, wie wird beleuchtet, welche Musik soll laufen etc.
In unserer Vampire Live Gruppe gibt es deshalb einen solchen Fundus, der ein Paket Grundausstattung ist, mit der ein Treffen sehr gut bestritten werden kann. Über die Jahre ist dieser Fundus nicht nur gewachsen, sondern wurde auch an Erfahrungswerte angepasst.
Die Liste hier ist natürlich nicht vollständig, stellt aber die im Titel angekündigten Basics dar, auf die man später leicht mit weiterer Deko aufstocken kann.

Was soll der Fundus leisten?

Unser Fundus soll zwei Hauptkriterien erfüllen: Er soll während des Spiels die Stimmung fördern und er soll außerhalb des Spiels so wenig Arbeit wie möglich machen. Diese zwei Kriterien kann man durchaus als zwei Extreme betrachten, zwischen denen man sich irgendwo ganz nach eigenem Interesse einpendelt.
Ein gutes Fundus-Grundpaket deckt diese vier Punkte ab: Getränke, Beleuchtung, Musik, Tischdecken. Dazu kommen nach Bedarf und Wunsch Dekoelemente; wer da Inspiration braucht wird bei NanuNana, Butlers, Depot, auf dem Flohmarkt, in Trödelläden und/ oder Antiquariaten fündig. Oder auf eBay.
Dinge, die regelmäßig nachgekauft werden müssen, sind Getränke und Kerzen.

Getränke

Tetrapacks und Saftflaschen sind sehr schnell ziemliche Stimmungskiller, ebenso unpassende Trinkgefäße. Eine gute Alternative sind leere Weinflaschen, von denen das Etikett entfernt wurde, oder schön geformte Metflaschen (ebenfalls ohne Etikett), wie man sie inzwischen gut auf Mittelaltermärkten findet. Das Umfüllen der Getränke vor dem Spiel ist mit einem Trichter schnell gemacht. Wer die Flaschen direkt nach dem Spiel mit klarem Wasser ausspült umgeht das Problem, dass Saftreste schimmeln. Falls es doch einmal Rückstände in den Flaschen gibt, lassen sich diese gut mit Wasser und Gebissreiniger lösen; die Tabletten gibt’s günstig in jedem Supermarkt.
Wenn die genutzte Location keine Weingläser zur Verfügung stellt, kann die Anschaffung eines Satzes Gläser bei Ikea lohnenswert sein. Weingläser gibt es dort im 6er Pack für 5€, so dass man für wenig Geld genug Gläser für die eigene Domäne bekommt. Wer es richtig nobel will, findet auf Flohmärkten zahlreiche wunderschöne Bleikristallgläser.

Beleuchtung

(Grelles) Elektrisches Licht ist auf normalen Domänentreffen fast immer ein Stimmungskiller. Auch, wenn natürlich nichts dagegen spricht, dass Kainiten ihre Treffen gut ausleuchten, kommen nur die wenigsten Darsteller so in Stimmung. Die Beleuchtung durch Kerzen ist dezenter, wärmer und schlichtweg stimmungsvoller. Außerdem fallen Schminkfehler im Dämmerlicht kaum noch auf 😉
Bestandteile des FundusKerzenständer gibt es immer wieder günstig bei NanuNana, was auch den weiteren Vorteil mit sich bringt, dass man einheitliche Kerzenständer kaufen kann. Stabkerzen haben allerdings auch Nachteile: Über kurz oder lang müssen die Kerzenständer von Wachsresten gereinigt werden, damit neue Kerzen gut darin halten und sie besser aussehen. Hat man einen leichten Luftzug in der Location neigen Stabkerzen außerdem dazu, sehr stark zu tropfen und regelrechte Wachsseen und –stalagmiten unter den Kerzenständern zu bilden, was den Arbeitsaufwand bei der Tischdeckenpflege wachsen lässt.
Eine Alternative sind Stumpenkerzen auf Untersetzern oder Teelichter. Die normalen Haushaltsteelichter brennen zwar nicht immer bis zum Ende eines Treffens, aber man kann in Beuteln, Körbchen o.ä. Ersatzteelichter direkt auf den Tischen platzieren, so dass die Teelichthalter inplay nachgefüllt werden können.

Musik

Auch, wenn hinterher kaum jemand sagen können wird, welche Musik lief, macht es sich doch bemerkbar, wenn einem Treffen die Geräuschkulisse fehlt. Es hilft, sich im Vorfeld ein paar verschiedene Musiksammlungen zusammenzustellen. Sind viele ältere Charaktere anwesend etwas ernster und getragener, bei vielen jüngeren etwas lockerer. Denkt daran, CD-Player auf Dauerrepeat zu stellen, damit Ihr nicht alle 60min aufspringen und die Musik neu anschalten müsst. Erfahrungsgemäß eignet sich Musik ohne Text bzw. nicht alltäglich bekannte Musik gut, da durch sie niemand durch mitsingen im Kopf aus dem Spiel gerissen wird. Schaut einfach, welche Musik zu Euch und Eurer Gruppe gut passt und stellt am besten verschiedene Playlisten zusammen, um für verschiedene Situationen gewappnet zu sein.

Tischdecken

Jeder noch so unpassende Tisch kann durch eine Tischdecke aufgewertet und stimmig gestaltet werden. Zwei Fragen müsst Ihr vor dem Kauf von Tischdecken beantworten: Welche Farbe und welches Material sollen sie haben. Daraus ergibt sich eine dritte Frage, nämlich ob Ihr fertige Tischdecken kauft oder aus Stoffbahnen selbst welche anfertigt.

Farbe
Helle Tischdecken haben einen offenkundigen Nachteil: Man sieht jeden Fleck auf ihnen, egal ob sie von farbigem Kerzenwachs oder von roten Getränken wie Saft oder Wein stammen. Außerdem ist es unwahrscheinlich, dass man sämtliche Flecken immer restlos auswaschen kann. Wer sich für helle Tischdecken entscheiden, sollte dies immer im Hinterkopf behalten.

Material
Je nachdem, aus welchem Material die Tischdecken bestehen, sind sie besonders knitteranfällig oder nicht, fallen schön oder nicht, fransen an den Kanten aus oder nicht. Tischdecken, die jedes Mal gebügelt werden müssen, da sie sofort zerknittern, wenn man sie transportiert, bedeutet sehr viel Zeitaufwand.

Gekauft oder selbstgemacht
Wer nicht seine Wunschtischdecken fertig im Laden sieht, kann überlegen, ob Stoffbahnen nicht eine gute Alternative sind. Sie sind mit etwas Suche kostengünstig zu kaufen (ab ~2€/ Meter bei 1,5m Breite) und können so genau auf die gewünschte Größe gebracht werden. Die Kanten sollten je nach Art des Stoffes umgenäht werden, damit die Decken nicht ausfransen.

Pannesamt TischdeckenWir haben uns in unserem Fundus für schwarze Pannesamtdecken entschieden. Schwarz, um die erwähnten Fleckenprobleme zu umgehen; und Pannesamt, da er zwei entscheidende Vorteile mit sich bringt: Er knittert absolut nicht und er franst nicht aus, wenn man ihn schneidet, weshalb die Kanten nicht umgenäht werden mussten. Für besondere Anlässe gibt es weinroten Pannesamt; der weiße hat leider schon unter den erwähnten Flecken gelitten.
Wichtig ist, dass die Tischdecken gebügelt werden können. Feine Synthetikstoffe wie Organza lösen sich gerne auf, wenn man ein heißes Bügeleisen auch nur in ihre Nähe bringt. Wenn es doch einmal Wachsflecken gibt, hilft nur ein Bügeleisen, Küchenpapier und Geduld: Küchenpapier beidseitig auf den Wachsfleck legen und drüberbügeln. Das Wachs wird flüssig und saugt sich ins Küchentuch.

Da es bald ein Großevent in der Chronik gibt, für das in diesem Jahr wir die Dekoration übernommen haben, wird es im November weitere Beiträge geben, in denen wir noch näher auf das Thema Fundus und Deko eingehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.