Bemalte Flaschenkiste, Teil 2: Das Innenleben

Im letzten Artikel haben wir gezeigt, wie Du ganz einfach eine individuelle Flaschenkiste für die Gläser und Flaschen Deines Charakters anfertigen kannst. Im Prinzip kannst Du Deine Flaschenkiste so schon verwenden.

Allerdings sitzen Flaschen und Gläser darin noch nicht wirklich sicher, sondern klappern und rutschen in ihren Fächern herum. Sicheren Halt bietet ein angepasstes Inlay, das außerdem noch einmal richtig gut aussieht.
 

Material

stabiler Karton
Schaumstoff
Cutter und/ oder Schere
Stoff oder Wildleder zum Beziehen
viel Klebstoff
Stecknadeln (die schlichten ohne bunten Plastikkopf)
 

Schritt 1: Plane das Inlay Deiner Flaschenkiste

Ehe Du Dich ans Basteln machst, setze Dich einen Moment hin und überlege, wie das Inlay der Flaschenkiste später aussehen soll. In welches Fach sollen später in Flaschen, in welche die Gläser? Willst Du dies evtl. nachträglich ändern können oder Dich endgültig festlegen? Mit welchem Material soll das Inlay bezogen werden?

Ich habe mich bei der Flaschenkiste mit drei Fächern entschieden, drei einzelne Inlays zu basteln. Da sie nicht in der Kiste festgeklebt sind, habe ich die Möglichkeit sie später herauszunehmen und in einer anderen Reihenfolge wieder einzusetzen. Allerdings bin ich mit der Aufteilung sehr zufrieden, das Glas in der Mitte und die Flaschen links und rechts davon zu haben, dadurch ist die Kiste gleichmäßig ausgewogen und lässt sich gut tragen.

Es ist auch möglich die Trennbretter der verschiedenen Fächer herauszunehmen und ein einziges großes Inlay zu basteln. Dadurch sieht die Rückseite evtl. etwas ordentlicher aus, allerdings legst Du Dich so fest, wo du Gläser und Flaschen einsortierst.
 

Schrit 2: Der Rohbau für das Inlay

Schneide die stabile Pappe mit Cutter und/ oder Schere zurecht; entweder auf die Größe eines Faches oder der gesamten Innenfläche der Flaschenkiste zurecht. Da Du später den Stoff um die Kanten schlägst schneide die Pappe ein wenig kleiner als die Fläche tatsächlich ist, da Du das Inlay sonst später nicht mehr gut einpassen kannst.

Flaschenkiste - Rohbau für das InlayDann geht es anden Schaumstoff. Am einfachsten ist es, verschiedeneBlöcke zu schneiden und zusammenzukleben. Halte immer wieder das Glas oder die Flasche in den Rohbau um sicherzustellen, dass später alles passt. Es macht nichts, wenn die Kanten ein bisschen unregelmäßig sind, das fällt später nicht mehr auf, wenn das Inlay mit Stoff oder Wildleder bezogen ist.

Wieder gilt: Wenn der Stoff vom Bezug sehr dick ist plane dies ein und schneide den Schaumstoff so zurecht, dass Glas und Flasche ein wenig locker sitzen, sonst passen sie nicht mehr ins fertige Inlay. Wenn alles zurechtgeschnitten ist, klebe die Schaumstoffblöcke ordentlich fest. Bedenke, dass gerade der grobporige Schaumstoff viel Klebstoff „trinkt“.
 

Schritt 3: Mit Stoff beziehen

Ich habe für den Bezug schwarzes Wildleder gewählt. Das ist zwar deutlich teurer als normaler Stoff, hat aber ein paar Vorteile: Es fusselt nicht, es lässt sich gut schneiden und der Kleber dringt nicht durch das Gewebe. Und da die Flaschenkiste für unsere Fürstin gedacht war, sollte auch das Innenleben ein wenig edler aussehen als schnöder Stoff. 😉

Es ist ein bisschen fummelig, den Stoff für den Bezug passend zurechtzuschneiden. Wenn möglich schneide ihn größer als benötigt und entferne später was zu viel ist. Glaube mir, nichts ist ärgerlicher als den Bezug zur Hälfte festgeklebt zu haben und dann festzustellen, dass der Stoff zu kurz ist. Arbeite Dich beim Festkleben Stück für Stück vor. So kann Du in Ruhe gucken, wie Du den Stoff am besten einschneidest, damit er gut sitzt. Das ist wesentlich einfacher als alles auf einmal festkleben zu wollen. Wenn es irgendwo nicht halten will, kommen die Stecknadeln zum Einsatz (natürlich so, dass man sich später nicht im Dunkeln daran sticht).

Flaschenkiste - Wildlederbezug für das Inlay 01

Flaschenkiste  - Wildlederbezug für das Inlay 02
 
Du wirst feststellen, dass Du relativ viel Klebstof benötigst, da viel davon in den groben Poren des Schaumstoffes verschwindet. Dementsprechend duftet das Inlay intensiv. Plane also ein paar Tage ein, es gründlich auslüften zu lassen. Wenn Du es schon in die Flaschenkiste einsetzt lasse den Deckel offen, damit Du nicht beim nächsten Öffnen von der Klebedunstwolke erschlagen wirst.
 

Schritt 4: Setze alles zusammen

Wenn alles fertig geklebt und getrocknet ist, setze es in die Flaschenkiste ein. Wenn es richtig sitzt, musst Du das Inlay nicht einkleben. Es macht nichts, wenn die Pappe beim Einsetzen knickt, da sie ja eh flach an der Rückwand der Flaschenkiste anliegt. Nun musst Du nur noch Deine Flaschen und Gläser einpacken.

Flaschenkiste - das fertige Inlay

Flaschenkiste - das fertige Inlay mit Inhalt
 

Wie Du siehst, ist das Wildleder an den Stellen, an denen das Glas direkt aufliegt, schon etwas blank. Wirklich sauber habe ich nicht gearbeitet, was bei Tageslicht gut sichtbar ist. Da Vampire Live aber im (Halb)Dunkel gespielt wird, fällt das im Spiel schon nicht mehr auf 😉

Tipp für Profis: Wenn Dein Charakter im Spiel für die Getränke des Kistenbesitzers (z.B. Deines Ahnen und/ oder Fürsten) zuständig ist, benutze durchsichtige Flaschen. So erkennst Du selbst dann, dass seine Flasche leer ist, wenn Du zwei Tische weiter sitzt, und kannst rechtzeitig für Nachschub sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.