Enttäuschte Erwartung: Der spielt aber falsch!

Kennst Du das Gefühl, wenn eine Erwartung gehegt und dann nicht erfüllt wird? Wenn Du im Vampire Live z.B. lange auf ein bestimmtest Ziel hingearbeitet hast, aber Dein Plan daran scheitert, dass jemand anderes vollkommen falsch reagiert? Das frustrierend und kann einem gehörig die Laune verhageln. Das einzige Mittel dagegen: Mach Dir bewusst, dass der andere nicht falsch spielt, sondern Du wahrscheinlich die falsche Erwartung hattest.
 

Wie realistisch ist Deine Erwartung?

Ich weiß, in Deinen Augen ist sie wahrscheinlich absolut logisch und quasi die einzige Möglichkeit, die ein anderer Charakter hat. Aber ist das wirklich, wirklich, realisitisch? Oder handelt es sich bei dieser Erwartung eher um Dein Wunschdenken, wie etwas im Idealfall für Dich ausgehen wird?
Wirklich sicher lässt sich dies nie sagen, aber man kann mit der Zeit lernen, eine Situation besser einzuschätzen. Das heißt vielleicht, dass man eine Erwartung herunterschrauben musst. Allerdings ist eine mittelprächtige Erwartung, die erfüllt wird, im Nachhinein besser als eine Wunschvorstellung, die unerreicht bleibt.
Statt zu erwarten, dass Du mit einer einzigen genialen Intrige sowohl Deine Feinde aus dem Weg räumst, Deinen gesamten Clan inklusive Ahnen hinter Dir einst und alle Ämter bekommst, die Du haben willst, hänge die Messlatte etwas tiefer. Du wirst wesentlich weiter kommen, wenn Du als einer der Kainiten bekannt wirst, dessen Wort Gewicht hat, als wenn Du nach zwei Jahren frustriert bist, weil Du noch immer nicht Fürst geworden bist.
 

Logisch? Nicht wirklich.

Eine gefährliche Stolperstelle ist der Gedanke, dass eine Erwartung erfüllt werden muss, weil andere Charaktere nur eine logische Möglichkeit haben, zu reagieren. Warum das gefährlich ist? Weil Du nicht in andere Darsteller hineingucken kannst und deshalb niemals weißt, ob etwas für ihren Charakter tatsächlich logisch ist oder nicht. Denn nur, weil für Dich selbstverständlich ist, dass Du es Dir nicht bieten lässt, von einem anderen Charakter dumm angepöbelt zu werden, heißt das nicht, dass andere genauso reagieren werden.
Das Erstaunliche: Selbst, wenn Du wirklich viel über einen anderen Charakter weißt, weil Du ihn z.B. als SL mit entwickelt hast, kennst Du ihn niemals so gut, dass Du absolut sicher vorhersagen kannst, wie er sich in einer bestimmten Situation verhalten wird.
 

Wie geht man damit um?

Indem man genügend Erfahrung sammelt, um zukünftig eine realistischere Erwartung zu formulieren, die einem mehr bringt als bloßen Frust. Je genauer Du andere kennst, desto besser kannst Du mit ihnen planen.

Der zweite Tipp ist, realistisch zu bleiben. Schon Machiavelli hat gesagt, dass es Dich kaum glücklich machen wird, wenn Du mit einer unrealitischen Erwartung an etwas herangeht. Dann kannst Du Dich zwar wunderbar darüber ärgern, dass die Welt nicht so ist wie in Deinem Kopf, aber es bringt Dicht kein Stück weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.