Du trägst Verantwortung für das gesamte Spiel

Liverollenspiel und damit auch Vampire Live ist ein Hobby, das es jedem Teilnehmer erlaubt für kurze Zeit aus dem alltäglichen Leben auszubrechen und etwas Neues und Spannendes zu erleben, ohne dass dies Auswirkungen auf das reale Leben hat.

Gerade durch das freie Spiel entsteht dabei aber leicht der Eindruck, dass diese Freiheit damit einhergeht, nur den eigenen Wünschen zu folgen und sich keine weiteren Gedanken machen zu müssen.
Ganz so einfach ist aber nicht, sondern eher ist das Gegenteil der Fall:
 

Freies Spiel = mehr Verantwortung

Je weniger das Spiel mithilfe von Plots durch die Spielleitungen gesteuert wird und je freier jeder einzelne Charakter agieren kann, desto mehr Verantwortung muss jeder einzelne Darsteller für das Spiel übernehmen.

Solange die Spielleitung im Vorfeld der Spiele plant, in welche Richtung sich das Spiel entwickeln soll und es entsprechend koordiniert steuert, bewegen sich alle Charaktere in einem relativ festen Rahmen. Dieser kann zwar Überraschungen im Spiel angepasst werden, aber solange die Spielleitungen das Spiel in eine abgesprochene Richtung steuert, kann so ziemlich jedes Unglück noch irgendwie gerettet werden 😉
Die Spieler können sich also fallen lassen in der Gewissheit, dass alles geregelt werden wird.

Im freien Spiel hingegen hängt der zukünftige Verlauf des Spiels allein von den Aktionen der Charaktere ab, ohne dass sich dabei die Spielleitungen absprechen. Viel eher agieren auch die Charaktere der Spielleitungen gegeneinander, da jeder Charakter seine eigenen Ziele verfolgt. Zwar ist auch beim freien Spiel ein Rahmen vorgegeben, zum Beispiel dass wir die Camarilla bespielen, Ahnen sich (in der Regel) nicht gegenseitig umbringen oder wieviel Einfluss Prinzen außerhalb ihrer Domäne haben, aber innerhalb dieses Rahmens entwickelt sich das Spiel vollkommen eigenständig.

Die Konsequenz daraus ist, dass jede Aktion jedes Charakters Einfluss auf das Spiel und damit das Spielerlebnis aller anderen Darsteller nimmt, ohne dass kleinere oder größere Katastrophen im Nachhinein durch einen abgesprochenen Plan der Spielleitung wieder ausgebügelt werden. Und darin liegt auch die Begründung, weshalb freies Spiel mehr Verantwortung von jedem einzelnen Teilnehmer verlangt.
 

Und wenn ich keine Verantwortung übernehmen will?

Wenn Du feststellst, dass Du keine Lust hast, Dir auch immer wieder Gedanken zu machen wie Dein Spiel sich vielleicht auf andere auswirkt, kann es schwierig werden. Vampire Live ist ein Hobby, das in einer Gruppe betrieben wird, und damit eine Spielgruppe funktioniert muss jeder seinen Teil dazu beitragen.

Natürlich heißt das nicht, dass Du Deinen Charakter verbiegen oder auf krasse Aktionen verzichten musst. Vampire sind grausame Bestien, die sich gegenseitig mit großem Enthusiasmus schreckliche Dinge antun.
Aber insbesondere die krassen Aktionen sollen auch für die „Opfer“ Spiel bedeuten und sie besondere Spielmomente erleben lassen. Deshalb halten wir zum Beispiel Charaktertode für eine der ungünstigsten Ergebnisse eines Konfliktes – für das Opfer ist das Spiel danach vorbei.

An dieser Stelle kann man sehr passend Spiderman zitieren: „Mit großer Macht kommt große Verantwortung.“
Je mächtiger Dein Charakter im Spiel ist, desto mehr Einfluss kann er auf die gesamte Entwicklung des Spiels und damit das Spielerlebnis vieler anderer Darsteller nehmen. Du wirst niemals alle anderen glücklich machen können, aber je größer der Einfluss Deines Charakters auf andere ist, desto mehr solltest Du darauf achten, dass Deine Handlungen ihnen nicht das Spiel verderben.
 

Im Zweifelsfall wende Dich an Deine Spielleitung und geh verschiedene Optionen Deines Charakters durch, um ein Gefühl für den richtigen Weg zwischen Deinem Charakterspiel und dem Spielspaß der anderen Teilnehmer zu kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.