Gern genommen: Das Gastgeschenk

Ein Gastgeschenk ist ein Zeichen des Respekts und der Anerkennung. Lange Zeit waren sie fast in Vergessenheit geraten, doch derzeit erleben sie eine Renaissance. Sie sind eine Geste, die sehr vielschichtige Botschaften übermitteln können. Und genau das macht sie so spannend.
 

Botschaften im Gastgeschenk

Ein Gastgeschenk kann viele verschiedene Botschaften übermitteln. In manchen Fällen ist es reine Nettigkeit oder der Wunsch, sich positiv von all denen abzuheben, die kein Gastgeschenk überreichen. Oft ist es Respekt gegenüber dem Fürsten, dessen Domäne man besucht und dessen Menschen man sich nährt, oder die Anerkennung für die Mühen, die der Gastgeber mit der Ausrichtung des Treffens auf sich nimmt. Und manchmal ist ein Gastgeschenk eine versteckte Botschaft. Und das sind nur einige der möglichen Gedanken, die in ein Gastgeschenk investiert werden.

Respekt in all seinen Facetten ist ein wichtiger Teil in der kainitischen Gesellschaft: Der falsche Respekt, der aufgezwungene, der ehrliche, der mit Neid behaftete, der mit Zähneknirschen abgerungene… Du musst einen anderen Charakter nicht mögen und kannst ihn sogar abgrundtief hassen und ihn dennoch, zumindest in manchen Bereichen, respektieren. Auch die Anerkennung für einen Gastgeber, sich der Organisation und dem Ablauf eines ganzen Abends zu stellen, auf dem mehrere Kainiten zusammenkommen, ist für manche Charaktere wichtig.

Auch Botschaften können wunderbar mit einem Gastgeschenk übermittelt werden. Entweder vollkommen offen und ersichtlich für jeden, nur erkennbar für Eingeweihte oder sogar (vorerst) verborgen für den Empfänger macht eine solche Botschaft meist sehr viel mehr her, als eine Ansage per Mail.
 

Ideen für Ideenlose

Großes Credo für ein Gastgeschenk: Ordentlich oder gar nicht. Schließlich soll es nicht wie die Pralinen wirken, die Du am Muttertag noch einmal schnell an der Tanke gekauft hast, weil Du vorher nicht dran gedacht hast, etwas zu besorgen. Ein Gastgeschenk muss nicht einmal teuer sein. Etwas Kleines, dem man aber dafür ansieht, dass ein paar Gedanken und etwas Zeit hineingeflossen ist, sticht da teure Geschenke immer aus. Wenn es eine (offplay Wein-)Flasche ist, dass überreiche sie zumindest ordentlich, und drück sie dem Gastgeber nicht bloß wortlos in die Hand.

Individuelle Gastgeschenke, die vielleicht auf frühere Begebenheiten anspielen und dem Beschenkten so zeigen, dass man einen gemeinsamen vergangenen Moment nicht vergessen hat, können eine unglaubliche Wirkung haben. Aber, und das ist beruhigend für alle, denen so etwas nicht liegt, auch ein guter Tropfen kommt sehr gut an.
 

Getränke
Was ist naheliegender, als einem Kainiten Blut zu schenken? Nicht irgendein Blut natürlich. Der Lebenssaft eines besonderen Opfers zeigt Wertschätzung für den Empfänger, und wenn es wirklich vorzüglich schmeckt kann man gleichzeitig damit angeben, wie großartig man das Opfer ausgewählt hat.

Es gibt für wenig Geld sehr schöne kleine Flaschen zu kaufen, die auch optisch sehr viel hermachen. Für höherprozentige Getränke eignen sie sich hervorragend, auch weil sich das Geschenk dann preislich im Rahmen hält. Bedenke aber bitte eines: Wenn nicht ersichtlich ist, ob das Getränk alkoholisch ist oder nicht, gebe dem Beschenkten einen Hinweis („Es ist stärker/ ein wenig versetzt.“). Sei nicht beleidigt, wenn der Beschenkte es nicht auf dem Spiel trinkt – es gibt einige Spieler, die inplay keinen Alkohol trinken, um einen klaren Kopf zu behalten oder weil sie nach dem Spiel Auto fahren müssen. Wenn Du nicht sicher bist, ob der Beschenkte überhaupt Alkohol trinkt, erkundige Dich vorher oder wähle ein nichtalkoholisches Getränk. Es gibt eine unendlich große Palette an Säften und Limonaden, die ein paar verdammt leckere Geschenke ermöglichen.

Zur Krönung rege die Phantasie der Beschenkten mit ein paar Worten zum Opfer an: „Ein stattlicher junger Mann, so erpicht darauf sich zu beweisen, dass es fast schon zu einfach war. Aber er war auch ein Kämpfer, der sich dann doch nicht so leicht ergeben wollte als er merkte, wie ihm geschieht. Ich hoffe, dass diese Mischung Ihnen schmecken wird.“
 

Blumen
Auch Blumen können ein schönes Geschenk sein. Ich bekam einmal eine schwarze Callas (Danke! noch einmal an die Schenkende!) auf einem Spiel. Bedenke aber eines unbedingt: Es gibt die Blumensprache, und das ist vielen Kainiten bewusst. Ehe Du eine Blume verschenkst informiere Dich besser, was sie bedeutet, ehe Du unbewusst jemanden beleidigst.
 

Schmuck, Bücher, Fächer…
Schmuck ist immer ein riskantes Gastgeschenk, wenn Du nicht sicher weißt, ob Du den Geschmack des Beschenkten triffst. Wenn Du ihm nicht ein altes (oder auf alt getrimmtes) Schmuckstück schenkst, das aus irgendeinem Grund bedeutsam ist, aber nicht unbedingt von ihm getragen werden soll, kreierst du schnell die Situation, dass Du beleidigt bist, wenn er den Schmuck nicht trägt, oder er den Schmuck trägt, um Dich zu beleidigen, aber ihn eigentlich nicht mag.

Bücher können ein spannendes Geschenk sein. Entweder bekannte Titel wie Orwells Animal Farm an den jungen rebelliscchen Kainiten, der alle Herrscher bekämpfen will (womit wir bei Botschaften wären), oder ein unbekannteres Buch, das ein Thema behandelt, von dem Du weißt, dass es für den Beschenkten relevant ist – oder werden könnte (wieder eine Botschaft).

Gegenstände als Gastgeschenk haben insgesamt eine ganz eigene Wirkung. Ein Fächer, ein Würfel, ein Kristallglas, ein schönes Stück Irgendwas sind individueller und persönlicher, selbst wenn sie ohne zu tiefere Gedanken ausgewählt wurden. Und sie sind beständiger als ein Getränk, das man nur einmal benutzen kann. Nutze diese Wirkung aber nicht ab, indem Du zu häufig solche Dinge verschenkst. Wenn diese Geschenke selten bleiben, erhöhst Du die Wirkung, die sie haben.
 

Die Verpackung

Soll man ein Gastgeschenk nun verpacken oder nicht? Eigentlich ist es ja eher ein kleines Mitbringsel, kein Weihnachtsgeschenk. Denke ein wenig pragmatisch: Der Gastgeber wird mehrere Gäste begrüßen, es wäre ziemlich unhöflich ihn mit einem Geschenk zu bedenken, dass stundenlang ausgepackt werden muss, ehe er sich bei Dir dafür bedanken und dann erst den nächsten Gästen zuwenden kann.

Hier kannst Du eine eine individuelle Lösung finden. Es gibt in Bastelläden schöne stabile Pappschachteln und Holztruhen in verschiedenen Gröen für wenig Geld, die eine schöne und zugleich schnell zu öffnende Verpackung darstellen. Für kleine Gegenstände wie Schmuck ist vielleicht ein schönes Beutelchen aus Organza eine nette Verpackung.

Wenn Du eine Flasche Wein verschenkst kannst Du schauen, ob Du ein individuelles Etikett gestalten und über das auf der Flasche kleben willst. So sieht sie gleich nach etwas Besonderem aus, und der Gastgeber muss sie denn nicht erst mühsam auspacken.
 

Was denkskt Du zum Thema Gastgeschenk? Hier sind nur einige Ideen gesammelt; ich bin gespannt, was Du uns erzählen kannst. Ich freue mich auf Dein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.